Grenzlandmuseum Eichsfeld

Im ehemaligen Zollverwaltungsgebäude des Grenzüberganges Duderstadt/Worbis befindet sich seit 1995 die Ausstellung zur Deutschen Teilung des Grenzlandmuseums Eichsfeld e.V., die im Jahr 2010 von einem Museumsteam neu konzipiert und ausgebaut wurde. Auf insgesamt ca. 1200 Quadratmetern erzählt die Ausstellung die Geschichte der Deutschen Teilung in der Mitte Deutschlands und die Auswirkungen auf das Eichsfeld. Ein neues Informationszentrum zeigt darüber hinaus touristische Angebote in der Region.

Zum Ensemble des Grenzlandmuseums gehören neben dem Zollverwaltungsgebäude der Mühlenturm, das Gebäude der Zollabfertigung, die Garage der Zollkontrolle, der 6 km lange Grenzlandweg, das Informationszentrum und die Bildungsstätte am Grenzlandmuseum mit einem breiten Angebot von Bildungsveranstaltungen und einer umfangreichen Forschungsbibliothek.

<p>Foto: Thomas Rosenthal, Grenzlandmuseum Eichsfeld <span>1/2</span></p>